News

Die Aufklärungsquote hat mit einem Wert von 54 Prozent den höchsten Stand der vergangenen fünf Jahre erreicht (2015: 53,4 Prozent). Je nach Kriminalitätsbereich gibt es aber große Unterschiede.
PaXpartner informieren sich auf einer Fachtagung in Mainz über neue Sicherheitssysteme
Bundesweit scheint die Zahl der Wohnungseinbrüche rückläufig zu sein. Aus mehreren Bundesländern sickerte bereits durch, dass es 2017 deutlich weniger Einbruchdelikte gegeben hat. In den vergangenen Jahren war vor allem Nordrhein-Westfalen stets in besonders hohem Maße betroffen.
Verbesserte Förderung insbesondere für kleinere Vorhaben
2016 hat die Polizei 6.372.526 Straftaten festgestellt. Ohne Berücksichtigung der rein ausländerrechtlichen Verstöße wurden 5.884.815 Straftaten erfasst, ein Rückgang um 0,7 Prozent im Vorjahresvergleich (2015: 5.927.908). Bundesinnenminister Dr.
Im Bundeshaushalt 2017 sind erneut Mittel für Maßnahmen zum Einbruchschutz veranschlagt. Die Mittel aus dem Bundeshaushalt 2016 sind aufgrund der hohen Nachfrage bereits ausgeschöpft.